LOB

Was die Leichtigkeit anbelangt, mit der Kinder im Klein- und Kindergartenalter eine fremde Sprache erlernen können, sind sie den Erwachsenen weit voraus.

Das beste Beispiel hierfür ist ein Umzug mit Kindern ins fremdsprachige Ausland. Dabei beherrschen die Eltern nur ihre eigene Muttersprache. Hat jedoch das Kind Umgang mit den einheimischen Kindern und somit Kontakt mit der fremden Sprache, lernt es diese mühelos.

Rasant entwickelt sich Sprache ab dem Alter von zwei Jahren. Es ist somit sinnvoll, Kindern ab dem 3. Lebensjahr den Kontakt mit einer weiteren Sprache zu ermöglichen.

Dieser Kontakt durch einen frühkindlichen Sprachunterricht sollte sanft motivieren, fördern und das Erlernen der Sprache zu kleinen persönlichen Erfolgen führen.

Wiederholtes korrektes Vormachen und Anerkennung für korrektes Nachmachen ist wichtig für den Lernprozess. Es fördert die Motivation des Kindes.